Stille Chlamydien

Viele sexuell übertragbare Infektionen und Krankheiten haben die Tendenz nur diffuse Symptome oder keinerlei Symptome aufzuzeigen, was es ziemlich schwer macht, sie ohne einen entsprechenden Test festzustellen. Chlamydien sind hierbei keine Ausnahme; eine Vielzahl aller infizierten Personen zeigen keine Symptome als Indikator für die Infektion.

Dies ist besonders unglücklich im Fall von Chlamydien. Sie sind eine sehr häufige sexuell übertragbare Infektion, bei der bis zu 75 % aller Frauen und 50 % aller Männer keine Symptome einer Infektion aufweisen. Diese Individuen können die Infektion jedoch still an andere Menschen weitergeben, ohne dies zu wissen. Dies trägt viel zur Verbreitung von Chlamydien bei.

Um es noch komplizierter zu machen, sind Symptome, die sich eventuell entwickeln, denen anderer Krankheiten/Leiden sehr ähnlich, wie zum Beispiel der Harnwegsinfektion oder anderen Infektionen und Erkrankungen des Intimbereichs. Die Symptome können außerdem eine signifikante Verspätung in ihrem Auftreten haben. Anzeichen einer Infektion treten normalerweise nach einer bis drei Wochen, nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit einer infizierten Person, auf. Es kann aber auch Monate dauern, bis Symptome erscheinen.

Personen, die keine Symptome zeigen und keinen Test auf Chlamydien machen, können Komplikationen riskieren. Unbehandelte Chlamydien können möglicherweise ernsthafte Komplikationen verursachen. Unbehandelte Chlamydien bei Frauen können sich auf die Gebärmutter ausbreiten und so eine Krankheit namens entzündliche Beckenerkrankung verursachen. Diese Erkrankung ist der Hauptgrund für eine ektopische Schwangerschaft und Unfruchtbarkeit bei Frauen. Unbehandelte Chlamydien bei Männern können zur Schwellung in den Leitern, die die Spermien von den Hoden transportieren und den Hoden selber führen.